Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

 Wappen des Kameraden- und Freundeskreis e.V.Im Jahr 1986, das PzGrenBtl 193 bestand schon 27 Jahre, dachte niemand an die politischen Umwälzungen, die sich in den nächsten Jahren ergeben würden und die dazu führten, das unser Bataillon bald (01. 04. 1990) in die Heeresunteroffizierschule I umgewandelt und dann endgültig 1992 aufgelöst würde. Die Heeresunteroffizierschule I (HUS I) hieß bei der Gründung 1990 übrigens „Heeresunteroffizierschule I (PzGrenBtl 193)“, denn im Falle einer Mobilmachung sollte aus der HUS I ein Panzergrenadierbataillon, gegliedert wie ein Jägerbataillon, entstehen.

 

 

 

2017 - Wechsel des Kassierer

Stabsfeldwebel a. D. Peter Konermann (PzGrenBtl 193) übergab im Februar/März 2017 auf eigenen Wunsch die Dienstgeschäfte als Kassierer an Hauptmann a. D. Andreas Dierkes (PzGrenBtl 193).

 

2014 - Mitgliederversammlung

In der erforderlichen Mitgliederversammlung am 14. 11. 2014 wurde der Vorstand neu gewählt.

  • 1. Vorsitzender: Oberst a. D. Jürgen Arndt,
  • Stellvertretender Vorsitzender: OStFw a. D. Wilfried Manneck (PzGrenBtl 193)
  • Stellvertretender Vorsitzender: OTL a. D. Reinhold Neuer (HUS I)
  • Schriftführer: OStFw d. R. Karl-Heinz Löffler (PzGrenBtl 193)
  • Kassierer: StFw a. D. Peter Konermann (PzGrenBtl 193)

  • Kasserprüfer: OStFw a. D. Hans-Joachim Friedrich (PzGrenBtl 193)
  • Kasserprüfer: StFw a. D. Dieter Strube (PzGrenBtl 193)
  • Kasserprüfer: StFw a. D. Karl-Heinz Eichner (PzGrenBtl 193)

Nach der Mitgliederversammlung fand das Ehemaligentreffen "Bärentreffen" 2014 in der OHG der Lützow-Kaserne statt. Alle anwesenden Teilnehmer hatten bei guter Laune und einem reichlichen Abendbuffett viel Spaß. Einen Überblick über diese und andere Veranstaltungen sind im Bereich "Unsere Veranstaltungen 2014" zu finden.

 

2011 - Mitgliederversammlung

Aufgrund der vom Amtsgericht Münster nicht anerkannten Satzungsänderung, die bei der Mitgliederversammlung 2011 beschlossen wurde, musste am 11.11.2011 eine erneute Mitgliederversammlung über eine Änderung der Satzung abstimmen. Hauptgrund der Änderung der Satzung: Die Postion des Kassierers wurde in den Vorstand aufgenommen. Die Satzungsänderung wurde einstimmig angenommen.

Nach der Abstimmung über die Satzungsänderung  stellte sich der der Vorstand erneut zur Wahl. Das Abstimmungsergebnis lautete:

  • Vorsitzender: Oberst a. D. Jürgen Arndt,
  • Stellvertretender Vorsitzender: OStFw a. D. Wilfried Manneck (PzGrenBtl 193)
  • Stellvertretender Vorsitzender: OTL a. D. Reinhold Neuer (HUS I)
  • Schriftführer: OStFw d. R. Karl-Heinz Löffler (PzGrenBtl 193)
  • Kassierer: StFw a. D. Peter Konermann (PzGrenBtl 193)

Die bereits 2010 gewählten Kassenprüfer stellten sich weiterhin zur Verfügung und blieben im Amt.

 

2010 - Mitgliederversammlung

In der erforderlichen Mitgliederversammlung am 12. 11. 2010 wurde die Satzungsänderung beschlossen. Die Position des Kassierers wurde aus dem Vorstand genommen um Konflikte zwischen Vorstandsentscheidungen und
der Verwaltung der Finanzen zu vermeiden.

  • Vorsitzender: Oberst a. D. Jürgen Arndt,
  • Stellvertretender Vorsitzender: OStFw a. D. Wilfried Manneck (PzGrenBtl 193)
  • Stellvertretender Vorsitzender: OTL a. D. Reinhold Neuer (HUS I)
  • Schriftführer: OStFw d. R. Karl-Heinz Löffler (PzGrenBtl 193)

  • Kassierer: StFw a. D. Peter Konermann (PzGrenBtl 193)
  • Kasserprüfer: StFw a. D. Norbert Alipaß (PzGrenBtl 193)
  • Kasserprüfer: StFw a. D. Hermann Beisenbusch (PzGrenBtl 193)
  • Kasserprüfer: StFw a. D. Karl-Heinz Eichner (PzGrenBtl 193)

Nach der Mitgliederversammlung fand das Ehemaligentreffen "Bären-Treffen" in der UHG der Lützow-Kaserne statt. Ca. 70 ehemalige Mitglieder des Kameraden- und Freundeskreis e.V. waren gekommen und hatten bei guter Laune und einem reichlichen Abendbuffett viel Spaß. Einen Überblick über alle Veranstaltungen sind im Bereich "Unsere Veranstaltungen" zu finden.

 

2009 - Wechsel des Kassierer

RAR a. D. Eduard Gödeke übergab im Jahr 2009 auf eigenen Wunsch die Dienstgeschäfte als Kassierer an Stabsfeldwebel a. D. Peter Konermann (PzGrenBtl 193). Die von der Mitgliederversammlung 2002 schon genehmigten Satzungsänderungen wurde 2006 bestätigt und beim Amtsgericht Münster eingetragen.

 

2007 - Der Kameraden-  und Freundeskreis e.V. im Internet

Im Jahr 2007 hielt auch für unseren Verein das „Internetzeitalter“ Einzug. Initiiert durch eine Mitgliederumfrage und durchgeführt von ehemaligen Angehörigen des Bataillons wurde die Internet - Seite www.pzgrenbtl193.de eingerichtet. Diese Seite erfreut sich heute großer Beliebtheit und sie trägt dazu bei, dass ehemalige Angehörige des Bataillons und der HUS I zu uns finden.

 

2006 - Mitgliederversammlung

Die Vorstandswahl bei der nächsten Mitgliederversammlung am 17. 11. 2006 ergab die noch heute (Frühjahr 2010) gültige Zusammensetzung des Vorstands:

  • Vorsitzender Oberst a. D. Jürgen Arndt,
  • stellvertretender Vorsitzender OStFw a. D. Wilfried Manneck sowie
  • Hptm d. R. Bernd Kreuder (PzGrenBtl 193 und HUS I),
  • OTL a. D. Hendrik von Wrede (PzGrenBtl 193) und
  • RAR a. D. Eduard Gödeke (PzGrenBtl 193).

 

2002 - Mitgliederversammlung

Eine erneut erforderliche Mitgliederversammlung am 15. 11. 2002 wählte wiederum einen neuen Vorstand. Gewählt wurden

  • Hauptmann (Hptm) a. D. Benno Fengler (PzGrenBtl 193) zum Vorsitzenden und
  • OStFw a. D. Wilfried Manneck (PzGrenBtl 193 und HUS I) als stellvertretender Vorsitzender.

Die Mitgliederversammlung genehmigte darüber hinaus auch die Verlängerung der Amtszeit des jeweiligen Vorstandes und die Folge von Mitgliederversammlungen von zwei auf vier Jahre.

 

1999 - Mitgliederversammlung

Am 12. 06. 1999 wurden die bisherigen Vorsitzenden bestätigt.

Die Mitgliederversammlung vom 09. 06. 2001 wählte

  • OTL Dieter Hintelmann (4. Kommandeur HUS I) zum Vorsitzenden und
  • Hans-Joachim Grätz (Kameradschaft IR 1) zu seinem Stellvertreter.
  • Dr. Horst Weißenberg, der nicht mehr kandidierte, wurde Ehrenvorsitzender des Vereins.

 

1993 - Mitgliederversammlung

Am 13. 05. 1993 wechselte der Vorsitz auf

  • OTL Siegfried Grenda (7. Kommandeur PzGrenBtl 193), während
  • Joachim von Gizycki sein Stellvertreter blieb.

Eine besondere Bedeutung für den Verein hatte die außerordentliche Mitgliederversammlung vom 21. Juni 1996, denn sie beschloss die Zusammenlegung der „Kameradschaft IR 1“ mit dem KFK und die Aufnahme der HUS I in den Vereinsnamen. Zugleich wurde ein neuer Vorstand gewählt.

  • Vorsitzender Dr. Horst Weißenberg,
  • stellvertretender Vorsitzender OTL a. D. Siegfried Grenda.

 

1991 - Mitgliederversammlung

Personalveränderungen, in erster Linie bei den Aktiven, erforderten immer wieder Neuwahlen bei den Mitgliederversammlungen, was auch zu geänderten Vorstandsbesetzungen führte. Hier sei allen bisherigen Mitgliedern des Vorstandes für ihre Arbeit zum Wohle des Vereins und seiner Mitglieder gedankt!

Am 14. 06. 1991 wurde

  • OTL Jürgen Arndt (9. Kommandeur PzGrenBtl 193 und 3. Kommandeur HUS I) Vorsitzender und
  • Joachim von Gizycki (Kameradschaft IR 1) sein Stellvertreter;
  • Dr. Horst Weißenberg wurde Ehrenmitglied des Vorstands!

 

1986 - Gründung des Vereins

Das Bataillon pflegte seit 1970 die Tradition des ehemaligen Infanterieregiments 1 (IR 1) aus Königsberg/Preußen und hatte damit enge Verbindungen zu dessen Kameradschaft, geführt von Herrn Major a. D. Dr. Horst Weißenberg, dem letzten mit der Führung beauftragten Offizier des Regiments. Daher waren viele Angehörige dieser Kameradschaft dem Bataillon treu verbunden, auch wenn die Kameradschaft IR 1 ihre Selbständigkeit behielt. Die Klammer bildeten die jährlichen Regimentstreffen in der Lützow-Kaserne in Münster - Handorf!

Alle Kompanien des Bataillons hatten Patenschaften zu Vereinen, zu umliegenden Gemeinden oder Ortsteilen von Münster und das Bataillon selbst hatte die Patenschaft zu Münster - Handorf. Diese Verbindungen führten dazu, dass viele Menschen unserem Bataillon in irgendeiner Weise verbunden waren, so dass eine Zusammenfassung unter einem Dach ratsam erschien!


Daher wurde bei einem Treffen am 09. und 10. August 1986 die Idee der Gründung eines Vereins geboren, unseres „Kameraden - und Freundeskreises PzGrenBtl 193, ehem. Infanterieregiment 1 e. V.“, wie der Verein ursprünglich hieß! Teilnehmer dieses Treffens waren Herr Dr. Horst Weißenberg und Herr Christoph Knapp für das ehemalige IR 1 und Herr Oberstleutnant Dietger Unferfert (8. BtlKdr) und Herr Oberstleutnant Jürgen Arndt (zu der Zeit 9. und – ohne es zu ahnen – letzter Kdr). Mit Hilfe von Herrn Rechtsanwalt Knapp wurde am 03. 07. 1987 eine Satzung entworfen, die, nach kleinen Änderungen am 18. 08. 1987, am 07. September 1987 unter der Nummer 2943 beim Amtsgericht Münster eingetragen wurde! Die Geburtsstunde unseres Vereins!

Die Zusammenlegung der „Kameradschaft InfRgt 1“ und des Vereins vollzog sich nach und nach, denn die biologische Uhr der Menschen schreitet fort!

Zweck des Vereins gemäß § 2 der Satzung war:

  • „Die Pflege des kameradschaftlichen Zusammenhaltes der ehemaligen Angehörigen des Infanterie Regiments 1 (Inf-Rgt 1), der Angehörigen des Panzergrenadierbataillons 193 (PzGrenBtl 193), der ehemaligen Angehörigen dieses Bataillons und der Freunde und Förderer des Vereins,
  • die Bewahrung der Geschichte des Inf-Rgt 1 und der Geschichte des PzGrenBtl 193,
  • die Pflege der deutschen Militärgeschichte,die Verständigung zwischen den ehemaligen Kriegsgegnern des 2. Weltkrieges.“

Der erste Vorstand setzte sich wie folgt zusammen:

  • Vorsitzender Dr. Horst Weißenberg, unser späterer und leider am 03. 04. 2007 verstorbener Ehrenvorsitzender,
  • Herr Oberstleutnant Jürgen Arndt, Stellvertretender Vorsitzender,
  • Herr Hauptfeldwebel Wilfried Manneck, Schriftführer,
  • Herr Joachim von Gizycki undHerr Oberstleutnant a. D. Waldemar Thater.

Die Zusammenlegung der „Kameradschaft InfRgt 1“ und des Vereins vollzog sich nach und nach, denn die biologische Uhr der Menschen schreitet fort!

Der 1. Vorstand des Gründungsjahres 1987 ist bereits genannt worden. Der Verein gedenkt an dieser Stelle der inzwischen verstorbenen Angehörigen dieses Gründungsvorstandes

  • Dr. Horst Weißenberg (1917 - 2007),
  • Joachim von Gizycki (1916 – 2007) und
  • Oberstleutnant (OTL) a. D. Waldemar Thater (1925 – 1994).

 

Anmerkungen

Die Änderungen in der Zusammensetzung des Vorstandes geben augenfällig darüber Auskunft, dass die „biologische Uhr“ tickt und viele Angehörigen der „Kameradschaft InfRgt 1“, die für uns „Einhundertdreiundneunziger“ früher „Die Alten“ waren, inzwischen zur „Großen Armee“ abberufen wurden; nun sind wir, die Generation der ehemaligen „Einhundertdreiundneunziger“, „Die Alten“. Das wird auch durch die Änderung des Vereinsnamens über die Jahre des Bestehens deutlich: inzwischen steht das PzGrenBtl 193 an erster Stelle im Namen.

Der erste Traditionsraum, seinerzeit im Gebäude A 3 eingerichtet, musste 1991/92 den Planungen für die HUS I weichen und so wurde die Verlegung in das Gebäude A 30, wo sich der Traditionsraum bis Herbst 2014 befand, notwendig. Wieder waren es Ausbau-, Umbau- und Renovierungsarbeiten, die zur Neuplanung zwangen. Ende 2009 zogen die Traditionsverbände der ehemals in der Lützow-Kaserne stationierten Truppenteile Panzerbataillon 194, Panzerartilleriebataillon 195 und Panzerjägerkompanie 190 mit in das Gebäude A 30 ein, da ihre bisherigen Räumlichkeiten nicht mehr verfügbar waren. Inzwischen sind auch diese Räumlichkeiten Geschichte, weil sie für einen neuen Nutzer umgebaut werden sollen. Der neue, dann kleinere Traditionsraum für alle ehemaligen Truppenteile der Lützow-Kaserne wird im Jahr 2015 im Obergeschoß des Gebäudes A 28 eingerichtet werden, wenn dieses Gebäude fertig umgebaut ist.

Über die Jahrestreffen des ehemaligen Infanterieregiments 1 wird auf der Seite „Gemeinsame Geschichte“ (1997 bearbeitet von unserem Mitglied OTL Benedikt Berntsen) berichtet. Diese Treffen waren zugleich der Anstoß für ein alle zwei Jahre stattfindendes „Bärentreffen“, erstmals 1990 von Wilfried Manneck organisiert; hier fanden sich in erster Linie die ehemaligen Angehörigen des PzGrenBtl 193 zum Auffrischen der Erinnerungen zusammen. Erstmals und bisher einmalig wurde im Jahr 2008 ein erweitertes Treffen aller Traditionsverbände durchgeführt; wir hatten ja gemeinsam in der Kaserne gelebt, ausgebildet und auch geübt.

Alljährlich zum Volkstrauertag fand eine Kranzniederlegung an den Ehrenmalen statt, anfangs nur am Gedenkstein des InfRgt 1 und 1996, nach der Aufstellung des Gedenksteins für das PzGrenBtl 193 („Sie dienten unserem Vaterland“, steht auf der Bronzetafel), auch an diesem. Mit der Auflösung aller bisherigen Truppenteile der Panzergrenadierbrigade 19 in der Lützow – Kaserne in den Jahren 1992/93 wurden auch die bis dahin vor den jeweiligen Stabsgebäuden stehenden Gedenksteine in einem Ehrenhain am heutigen Platz zusammengeführt; das erfolgte auch durch unseren Verein in Zusammenarbeit mit den anderen Traditionsverbänden. Seit Mitte der neunziger Jahre des vorigen Jahrhunderts findet dort eine große Gedenkveranstaltung, zunächst durch die HUS I, heute durch die Lehrgruppe B der Unteroffizierschule des Heeres organisiert, statt. Die Kränze für die Steine des InfRgt 1 und des PzGrenBtl 193 stellt immer der „Kameraden- und Freundeskreis“ zur Verfügung, die Begleitung übernehmen Vereinsmitglieder; selbstverständlich sind dort auch die Fahnen des InfRgt 1 und unseres Bataillons anwesend.

Der Stammtisch im „Wersehof“ in Münster – Handorf am jeweilig letzten Donnerstag im Monat, ausgenommen Juli und Dezember, hat sich zu einer festen Einrichtung entwickelt; die Idee dazu kam im Jahr 1990 aus dem Mitgliederkreis. Erstmals 2009 wurde der Januar-Stammtisch zu einem Grünkohl-Essen erweitert und damit eine Tradition wiederaufgenommen, denn solche Essen für geladene Gäste fanden schon früher, dann aber im Dezember und in der Kaserne, statt. Inzwischen ist der Mai-Stammtisch auch schon traditionell mit einem Spargel-Essen verbunden. Darüber hat der Vorstand begonnen, im Frühjahr und im Herbst Führungen durch interessante Objekte zu organisieren, so konnten z. B. der WDR in Münster, das Westfälische Landgestüt in Warendorf und die Firma FRIWO in Ostbevern besichtigt werden.

Inzwischen auch schon zur Tradition geworden ist das Frühstück, das Vereinsmitglieder regelmäßig seit Oktober 2003 einmal monatlich, bis 2014 im Unteroffizierheim und nach dessen Schließung in der Kantine B der Lützow-Kaserne zusammenführt.

Die „Kameradschaft InfRgt 1“ informierte ihre Mitglieder früher durch „Mitteilungsblätter“, die durch den 1995 verstorbenen Otto Zimmermann verfasst und durch Beiträge unseres Vereins ergänzt wurden. Diese Art der Information wurde vom Verein 1993 durch die Herausgabe von „Rundbriefen“ für unsere Mitglieder fortgesetzt. Der Traditionslinie folgend, hat der „Kameraden- und Freundeskreis“ inzwischen die Bezeichnung „Rundbrief“ in „Mitteilungsblatt“ geändert. Diese Information, die an unsere Mitglieder verschickt wird, steht auch im „Geschützten Bereich“ unserer Internet-Seite exklusiv für Mitglieder zur Verfügung. Dieses Vereinsorgan erscheint zwei- bis dreimal pro Jahr und wird an die meisten Mitglieder kostensparend per E-Mail-Anhang versandt.

Im Jahr 2007 hielt auch für unseren Verein das „Internetzeitalter“ Einzug. Initiiert durch eine Mitgliederumfrage und durchgeführt von ehemaligen Angehörigen des Bataillons, wurde die Internet - Seite www.panzergrenadierbataillon193.de eingerichtet. Diese Seite erfreut sich heute großer Beliebtheit und sie trägt dazu bei, dass ehemalige Angehörige des Bataillons und der HUS I zu uns finden. Von Ende November 2007 bis Mitte November 2014 wurde auf die inzwischen 332 Seitentitel insgesamt 408.238-mal zugegriffen. Erfreulich ist besonders, dass auch Angehörige der ersten Stunde unseres Bataillons für diese Seite Berichte und Fotos zur Verfügung stellen, wofür wir danken! Der Dank für die Betreuung dieser Internet - Seite gilt vor allem Oberstabsfeldwebel d.R. Karl-Heinz Löffler, ehemaliger Angehöriger der 2./PzGrenBtl 193!

Inzwischen hat der Verein etwa 180 Mitglieder bei gleichbleibender Tendenz. Dazu hat auch beigetragen, dass im Jahr 2008 der Vorstandsbeschluss aus dem Jahr 2003 durchgesetzt wurde. Die Vereinssatzung sieht vor, dass auf Mitgliedsbeiträge solange verzichtet wird, wie der Verein sich aus Spenden finanzieren kann; allerdings ist dem Vorstand vorbehalten, über die Erhebung eines Beitrages zu entscheiden, was 2003 geschah. Im Interesse aller Beitragszahler wurden Anfang 2008 alle nach Mahnung säumigen „Listenmitglieder“ aus der Datei gestrichen. Heute, Anfang 2015 ist festzustellen, dass der Verein auf gesunden, tragfähigen Füssen steht und dass die Kassenführung in Ordnung ist! Die regelmäßigen jährlich Kassenprüfungen und die vor den Mitgliederversammlungen haben das bestätigt. Dafür gilt der Dank unserem Kassierer, Stabsfeldwebel a. D. Peter Konermann!

Diese soliden Vereinsfinanzen machten es auch möglich, dass der Verein sich namhaft an den Kosten für die Beschaffung von Wimpeln für die Lehrgruppe B und deren Inspektionen beteiligte; die gesamte Summe wurde von allen Traditionsverbänden gemeinsam bereitgestellt. Wir berichteten im „Mitteilungsblatt August 2009“ über die Übergabe der Wimpel an die Truppe in der Lützow – Kaserne. Die nächsten größeren Ausgaben werden bei der Neueinrichtung des Traditionsraums im Gebäude A 28 entstehen.

Inzwischen geht das Jahr 2016 dem Ende entgegen und unser Verein besteht im nächsten Jahr 30 Jahre, also nur ein Jahr weniger, als unsere PzGrenBtl 193 als aktiver Verband bestanden hat. Die Mitgliederzahl hält sich erfreulicherweise konstant bei etwa 180 und die Beteiligung an unseren Angeboten und Veranstaltung ist, wie auch die finanzielle Lage, erfreulich.

Der Abzug der LehrGrp B Mitte 2016 beendete auch eine gute Zusammenarbeit, der – so sind wir sicher – ein ebensolche mit dem Nachnutzer, dem Stabs/Unterstützungsbataillon des I. Deutsch/Niederländischen Korps, folgen wird.

Diese Nachnutzung hatte auch zur Folge, dass wir unseren Traditionsraum erneut verlegen, aber auch verkleinern mussten; wir hoffen, dass wir nun endgültig in diesem Raum verbleiben können.

Besonders erfreulich ist es, dass die im Jahre 1965, also vor mehr als 50 Jahren geschlossene Patenschaft zwischen dem damaligen 5. Linie Regiment der belgischen Armee, stationiert bis 1992 in Soest, wieder aufgeblüht ist, getragen von den „Anciens 5. Linie“ als Teil der „Königlichen Vereinigung 5 Linie Regiment“ und unserem „Kameraden- und Freundeskreis e.V.“.

Wir, der Vorstand, schauen zuversichtlich in die Zukunft! Wir freuen uns über jede Zuschrift besonders dann, wenn Fotos und / oder Berichte aus längst vergangenen Tagen angekündigt oder beigefügt werden!

„Der Vergangenheit – der Zukunft“

steht auf dem Gedenkstein des Infanterieregiments 1,

auf dem des Panzergrenadierbataillons 193 steht

„Sie dienten unserem Vaterland!“


Rückblick auf die Aktivitäten

Ihre Beiträge, Bilder und Ergänzungen

Sie möchten Beiträge und Fotos zu dieser Seite beisteuern?
Gerne nehmen wir Ihre Anregungen, Texte und Bilder entgegegen. Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular.
Sie möchten Mitglied im Kameraden- und Freundeskreis e.V. werden? Nutzen Sie bitte unsere Formulare.

 


   

Aktuelle Termine  

   

Nächste Veranstaltungen  

13.12.2018

Jahresabschlussfrühstück in der Lützow-Kaserne, Kantine B.

Jetzt anmelden!


16.11.2018

Kranzniederlegung zum Volkstrauertag und Mitgliederversammlung und Neuwahl des Vorstands.


31.01.2019

Stammtisch mit Grünkohlessen.

Jetzt anmelden!


13.12.2018

Jahresabschlussfrühstück in der Lützow-Kaserne, Kantine B.

Jetzt anmelden!


16.11.2018

Kranzniederlegung zum Volkstrauertag und Mitgliederversammlung und Neuwahl des Vorstands.


31.01.2019

Stammtisch mit Grünkohlessen.

Jetzt anmelden!


13.12.2018

Jahresabschlussfrühstück in der Lützow-Kaserne, Kantine B.

Jetzt anmelden!


16.11.2018

Kranzniederlegung zum Volkstrauertag und Mitgliederversammlung und Neuwahl des Vorstands.


31.01.2019

Stammtisch mit Grünkohlessen.

Jetzt anmelden!


13.12.2018

Jahresabschlussfrühstück in der Lützow-Kaserne, Kantine B.

Jetzt anmelden!


16.11.2018

Kranzniederlegung zum Volkstrauertag und Mitgliederversammlung und Neuwahl des Vorstands.


31.01.2019

Stammtisch mit Grünkohlessen.

Jetzt anmelden!


13.12.2018

Jahresabschlussfrühstück in der Lützow-Kaserne, Kantine B.

Jetzt anmelden!


16.11.2018

Kranzniederlegung zum Volkstrauertag und Mitgliederversammlung und Neuwahl des Vorstands.


31.01.2019

Stammtisch mit Grünkohlessen.

Jetzt anmelden!


13.12.2018

Jahresabschlussfrühstück in der Lützow-Kaserne, Kantine B.

Jetzt anmelden!


16.11.2018

Kranzniederlegung zum Volkstrauertag und Mitgliederversammlung und Neuwahl des Vorstands.


31.01.2019

Stammtisch mit Grünkohlessen.

Jetzt anmelden!


13.12.2018

Jahresabschlussfrühstück in der Lützow-Kaserne, Kantine B.

Jetzt anmelden!


16.11.2018

Kranzniederlegung zum Volkstrauertag und Mitgliederversammlung und Neuwahl des Vorstands.


31.01.2019

Stammtisch mit Grünkohlessen.

Jetzt anmelden!


13.12.2018

Jahresabschlussfrühstück in der Lützow-Kaserne, Kantine B.

Jetzt anmelden!


16.11.2018

Kranzniederlegung zum Volkstrauertag und Mitgliederversammlung und Neuwahl des Vorstands.


31.01.2019

Stammtisch mit Grünkohlessen.

Jetzt anmelden!


   

Wichtiger Hinweis  

Neues Vereinslokal ab Ende September 2018

Unsere bisheriges Vereinslokal für den Stammtisch im "Wersehof" in Handorf schließt ab 15.09.2018.
Unser neues Vereinslokal ist ab Ende September 2018:


Gasthaus Osthues - Brandhove
Westbeverner Str. 56
48291 Telgte

Zur Webseite Gasthaus Osthues - Brandhove

   

Aktuelles Mitteilungsblatt 08-2018  

   

Neuester Gästebucheintrag  

Ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr, wünschen die ehemaligen 82ziger. Mit einem besonderen Gruß für Jürgen Arndt,Ex Kompaniechef 3./82! Dritte voran!
   

Newsletter abbonieren  

Nichtmitglieder können auch unseren Newsletter erhalten. Einfach Name und E-Mail-Adresse eingeben.
   

Haben Sie noch Fotos?  

   

Wer ist online?  

Aktuell sind 68 Gäste und keine Mitglieder online

   

Letzte Änderung  

   
© ALLROUNDER